Herzlich willkommen auf der Website von

                            Dr.phil. Marion Hoffmann

21.12.2012 - ein magisches Datum! Viele von Ihnen werden jetzt denken im Angesicht der Flut von Katastophen-Filmen im Fernsehen: "Noch so ein Spinner, der die Hysterie um den kommenden Weltuntergang provozieren will - dazu noch Eine mit Dr.-Titel!" Ich wurde zur Beschäftigung mit der Thematik angeregt durch eine ungewollte  Prophezeiung während einer Rückführungssitzung. Denn ich arbeite als Reinkarnationstherapeutin und führe Menschen auch zur Regeneration in einen tiefen Entspannungszustand. Anstatt von einem früheren Leben zu berichten, schien die Klientin in die Zukunft zu blicken, was sich im Laufe der Sitzung bestätigt hat. Denn das ICH war keine Person, die hier auf Erden gelebt und selbst die Katastrophe erlebt hat, sondern ein Geistwesen, das nach eigener Aussage den Zyklus der Wiedergeburt abgeschlossen hat. Später erfuhren wir, dass sie die "geistige Führung" der Klientin wäre. Es nannte sich "Clarissa" - lat. "die Klarste" - und so klar war auch die Beschreibung unserer kommenden Welt. Sie berichtete als erstes, dass "Vögel vom Himmel fallen",  dass das Wasser überall auf der Welt in Bewegung ist, von einer extremen Kälteperiode und dann von einer außergewöhnlichen Hitze und behauptete, dass das Geld bald nur noch Papier sein wird. Sie war sehr erregt und ihr ganzer Körper hat sich auf dem Schwingsessel hin und her bewegt und dann rief sie laut: "DER METEORIT KOMMT!" Danach hing sie ziemlich apathisch im Sessel, als ob alles tot wäre. Doch dann berichtete sie von einem Neuanfang, von den neuen Kindern, die geboren werden mit einem erweiterten Bewusstsein, vor allem von einem "Findel, das die Menschheit erlösen wird" (ein neuer MESSIAS?). Sie sprach davon, dass es wieder Wiesen mit wunderschönen Blumen geben wird und dass die Bienen zurück kommen (demnach wird es eine Zeit ohne Bienen geben - und das kündigt sich ja schon an...).  Zu mir sagte sie, dass ich bald auf eine höhere Stufe aufsteigen würde, wo es keine Polarität, kein GUT und BÖSE mehr gibt, dass ich die Weisheit in mir weitergeben soll, da es immer schon meine Aufgabe gewesen wäre zu lehren, dass man mir in der Öffentlichkeit zuhören würde - mehr als in der Familie.

Das ist der Grund, warum ich hiervon im Internet berichte - für mich ein Schritt in die Öffentlichkeit, da ich ein sehr zurückgezogen lebender Mensch bin und mir hier an der französischen Grenze mitten im Wald eine heile NISCHE geschaffen habe. Nicht alle Klienten sind bereit, mit solchen Ideen umzugehen und die Möglichkeit zu akzeptieren, dass unser ganzes Leben auf den Kopf gestellt werden könnte, und so belaste ich sie auch nicht mit einer Zukunftsvision, die vielleicht nur im Bereich des Möglichen liegt. Denn ich bin fest davon überzeugt, dass sich die Zukunft ändern kann, wenn wir in der Gegenwart andere Entscheidungen treffen und sich immer mehr Menschen freiwillig weiter entwickeln, d.h. ihr Herz öffnen und über den eigenen Tellerrand hinaus schauen. Das Wesen sagte übrigens wortwörtlich "Helfen schafft Befriedigung". Doch auf diese Frage hin, ob wir die Katastrophe abwenden können, machte mir das Geistwesen wenig Hoffnung. Sie meinte, dass der Mensch sich ansonsten nicht ändern würde. Übrigens fing sie an zu lachen, als ich so abstrakt "vom Menschen" sprach. Sie meinte, es gäbe himmelweite Unterschiede zwischen den Menschen - sozusagen junge und alte Seelen, verneinte jedoch meine Auffassung, dass es einen Übergang vom Tierreich zum Menschenreich gebe und deshalb verhältnismäßig "JUNGE SEELEN". Sie sagte lapidar "MENSCH BLEIBT MENSCH". Sie sagte übrigens, dass die Außerirdischen schon längst da wären, uns aber auch nicht bei dieser Katastrophe helfen könnten. Und dazu muss ich sagen: die besagte Klientin hat sich nie mit Endzeitvisionen beschäftigt oder irgendetwas darüber im Internet gelesen, schaut grundsätzlich keine ScieneFiction-Filme an und glaubt nicht an die Existenz von Außerirdischen. Kurzum - ich habe mit einem andersartigen Wesen gesprochen, das allerdings nicht wirklich allwissend sein kann, denn es war sehr emotional und sprach von seiner anderen männlichen Hälfte, die immer bei ihm wäre und mit dem sie schon tausend Leben verbracht hätte - ihr geliebter Elias, der zwischendurch auch seinen mehr sachlichen Kommentar abgab.' Ich fragte sie, ob dass ihre "Dualseele" wäre und sie bejahte das. Ich selbst glaube nicht, dass es für jeden von uns eine eine Zwillingsseele, eine solche fehlende Hälfte gibt, aber vielleicht irre ich mich und Platons Mythos über den Ursprung der LIEBE entspricht der Wahrheit (Symposion - "Das Gastmahl"): Demnach waren die Menschen-Seelen am Anfang mit sich selbst-zufriedene Kugeln, die von ihrem Schöpfer in zwei Hälften gespalten wurden und seitdem sind sie ewig auf der Suche nach der verlorenen Hälfte. Übrigens sagte diese Dualseele, dass Gott über ihnen wäre, aber sie sind nicht "in Gott". Deshalb nehme ich an, dass ich nicht mit einem wirklich erleuchteten Wesen gesprochen habe. Ich erwähne das nur, damit der Leser sich ein Bild machen kann von diesem außerordentlichen Gespräch und seinem Inhalt und die Informationen für sich selbst einschätzen kann. Es gab einen weiteren Kontakt zu Clarissa am 18. Februar 2012. Abgesehen von persönlichen Informationen sprach sie von dem vielen Blut, das fließt, von dem seltsamen Schwefel-Geruch, davon dass "der Pol springt" und "Gott Vater eingreifen" wird. Ich erwähne das nur am Rande, weil es ähnliche Visionen schon viel früher gab - und zwar im Hinblick auf die dreitägige Finsternis.

Diese Sitzung am 28.Januar 2012 war jedenfalls für mich der Beginn meiner INTERNET-IRRFAHRT durch den Dschungel der Prophezeiungen und apokalyptischen Visionen. Da wird z.B. in der Sendung "Welt der Wunder" bereits im Jahr 2009 auf PHÖNIX die Existenz eines zehnten Planeten in unserem Sonnensystem und seine möglichen verheerenden Auswirkungen als Tatsache hingestellt. Tausend Fotos vom PLANETEN X alias NIBIRU kursieren im Internet. Verwirrend ist die Fülle von von außerirdischen Botschaften zum Thema 2012 und die vielfältigen ET-Rassen, die angeblich schon hier oder im Umkreis der Erde sein sollen und offenbar Interesse an unserem blauen Planeten bekunden. Ich bemühe mich hier auf ein paar Seiten das kosmische ET-Puzzle zusammen zu setzen. Hier und jetzt will ich einfach mir selbst Klarheit schaffen über das, was uns möglicherweise noch 2012 erwartet. Clarissa selbst hütete sich vor Zeitangaben, ebenso wie sie keinerlei Entscheidungshilfen gab für meine Klientin, um nicht deren Willensfreiheit anzutasten (das spricht allerdings für das erweiterte Bewusstsein dieser Wesenheit, die sich Clarissa nannte, denn nur niedere Wesenheiten versuchen durch konkrete Ratschläge auch Macht auszuüben und Einfluss zu nehmen). Auch meinte sie, dass das Ansammeln von Vorräten wenig Sinn machen würde. Es käme ganz allein auf unsere inneren Werte an, mithin auf unser Bewusstsein. Diese Einstellung zu eventuellen Umwälzung zu verändern ist meine Intention, wenn ich hier meine Gedanken zur Frage "Zeitende oder Endzeit"" wiedergebe. Wenn es auch Sie anspricht und Sie mit mir einer Meinung sind, dass es besser ist, sich innerlich darauf vorzubereiten als den Kopf in den Sand zu stecken und bis zur letzten Minute nur das Leben zu genießen - in der blinden Hoffnung, das alles ewig so weitergeht, dann lesen Sie weiter...



Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!